Montag, der 15. August 2022
Die Sanktmartiner Logo

 

Logo
Schriftgröße:

Kirche, Friedhofskapelle und Friedhofstor
strahlen wieder im neuen Glanz zur 300 Jahresfeier

 Pünktlich zur Sanktmartiner 300 Jahresfeier wurden auch die Reparaturen an unserer Heimatkirche, dem Friedhofseingangstor und der Friedhofskapelle fertiggestellt. Noch vor einem halben Jahr hätte niemand gedacht dass all das möglich wird. Mit Hilfe vieler Spender und vor allem durch die unermüdlichen Aktivitäten unseres Vorsitzenden Bernhard Fackelmann wurde es möglich den finanziellen Aufwand zu besorgen um die Reparaturen durchzuführen. Es ist dem Vorstand gelungen, ohne finanzielle Hilfe von der Gemeinde und Diözese, diese Arbeiten zu tätigen. Durch den kompletten Austausch der schadhaften Turmfenster unserer Heimatkirche steigerten sich die Kosten weiter. Nun ist es soweit, die Heimatkirche strahlt wieder in neuem Glanz. Von der Turmspitze bis zur Straße, von den Turmfenstern bis zu den Uhrzeiger, wurde die gesamte Kirche renoviert. Auch die untere Vordere Seite der Kirche die vor sieben Jahren geweißelt wurde, ist komplett renoviert worden, da der Putz wie auf den Fotos zu sehen weitläufig heruntergefallen war. Alle Arbeiten an und in der Kirche wurden der Diözese mitgeteilt und vom Architektenbüro der Diözese genehmigt. Dass die Arbeiten in einem so kurzen Zeitabschnitt durchgeführt wurden, verdanken wir vor allem der Familie Tutea Adrian sowie den Vorstandsmitgliedern Johann Hubert, Waldemar und Brigitte Lustig sowie Franz Mülleck die alle in den letzten Monaten in Rumänien waren um diese Arbeiten zu koordinieren, Zelt, Catering etc. zu beauftragen und zu leiten. Wie schon mitgeteilt, wurde auch der komplette Innenraum unserer Heimatkirche durch eine Firma gereinigt so dass wir der Feierlichkeit der HL. Messe wieder in einer sauberen Kirche beiwohnen können. Auch das verrostete Eingangstor zu unserem Heimatfriedhof wurde renoviert und die Torsäulen neu verputzt. An beiden Säulen wurden je eine Tafel in rumänischer und deutscher Sprache angebracht welche das Jahr der Gründung des Friedhofs und der Einweihung durch Bischof und Pfarrer erläutert. Die Friedhofskapelle, errichtet 1929 durch den damaligen Gemeinderichter Adam Possmayer, wurde komplett renoviert. Das durch Sturm heruntergerissene Dach wurde neu errichtet, die Schäden an den Ziegeln behoben und neu verputzt, die total beschädigte Tür neu gezimmert und wie 1929 hergestellt. Auch das Innere der Kapelle ,welches in den letzten Jahren als Abstellkammer für Geräte des Friedhofswärters genutzt wurde, ist wieder neu verputzt und geweißelt worden. Ein neues Altartuch, Blumenschmuck und Teppich wurden von Familie Söllner gespendet. In der Kapelle befinden sich die Tafeln mit allen Verstorbenen Sanktmartiner des Ersten Weltkrieges. Der Vorstand der Samatimer HOG hat nun auch alle Verstorbenen des II. Weltkrieges und Verstorbene der Russland Deportation aus Sanktmartin und Matscha hier verewigt. Somit haben nun auch die fern der Heimat begrabenen hier ihre ewige Ruhe. Auch diese Arbeit wurde mit organisatorischen Hilfe der Familie Tutea Adrian und der Friedhof selbst durch die Familie Tolan hervorragend durchgeführt. Mit diesen beiden Renovierungsarbeiten können wir getrost die 300 jährige Gründung unserer Heimatgemeinde groß feiern und für die Zukunft in den nächsten Jahren mit der Gewissheit leben die Kulturgüter unseres Heimatortes erhalten zu haben. Der Vorstand der Samatimer HOG dankt allen die dazu beigetragen haben diesen Wunsch vieler zu erfüllen. Danke an alle die durch Taten und nicht durch unnütze Worte dafür gesorgt haben dass wir mit Zuversicht auf die Zukunft unserer Kirche und Friedhof schauen können.

Der Vorstand der Samatimer HOG

Anbei Fotos:

 

 

Bilder der Kirche vor der Renovierung

Bilder während der Renovierung

Auch die untere Vordere Seite der Kirche die vor sieben Jahren geweißelt wurde und der Putz überall bröckelte, ist renoviert worden

 

Die Kirche nach der Renovierung heute 30. Juli 2022

So sahen die Fensterläden vor der Renovierung aus; das Holz verfault und nur mit Draht festgehalten. Auf deutsch: „legat cu drot si cu manila“

Die Fenster nach der Renovierung

Friedhof-Eingangstor vor der Reparatur

 

Friedhof-Eingangstor nach der Renovierung

Die Kapelle vor der Renovierung

Kapelle nach der Renovierung

Die Kapellentür vor der Renovierung

Die Kapellentür nach der Renovierung

Das Innere der Kirche wurde komplett gereinigt..

..und auch vor der Kirche

Das Fest kann kommen.