Samstag, der 03. Dezember 2022
Die Sanktmartiner Logo

 

Logo
Schriftgröße:

Sanktmartiner Brückenbauer

 Letztes Jahr, zum Tage der Heimat, lobte Ministerpräsident Söder die hervorragende Arbeit des BdV in Bayern: „Das sind die eigentlichen Brückenbauer für Europa. Man muss sich das mal vorstellen: Vertrieben vom eigenen Grund, aus der Heimat vertrieben unter Gewaltandrohung, Opfer des Zweiten Weltkrieges gewesen. Aber nicht auf Revanche, nicht auf Vergeltung aus, sondern auf Brückenbauen. Sie sind immer noch die heimlichen Diplomaten, um gerade in Südosteuropa Patenschaften zu knüpfen. Insofern ist dies nicht nur ein Rückblick, sondern auch ein Blick in die Zukunft.“
Bei der fulminanten Feier zur 300-jährigen Gründung Sanktmartins, insbesondere die Ausstellung in der Sporthalle der Hauptschule, hat Direktorin Natalia Simona Dinea-Opris bewogen, Bernhard Fackelmann zum Schulbeginn nach Sanktmartin am 5. September 2022 einzuladen, um einen Vortrag über die 300-jährige Geschichte den Schülern zu präsentieren. Für den Vorsitzenden Bernhard Fackelmann war es von großer Bedeutung den Schülern Sanktmartins die Gründung des Heimatortes und die Leistungen deutscher Einwanderer und deren Nachkommen, in das Bewusstsein der heutigen dort lebenden Rumänen zu bringen um diese auch für zukünftige Generationen zu sensibilisieren.
Der Unterricht begann am 5. September 2022 um 10.30 Uhr als sich alle Schüler mit ihren Eltern im Schulhof versammelten. Pfarrer Alexandru Milovan segnete alle anwesenden, insbesondere die Erstklässler, gefolgt von Grußworten der Direktorin und des anwesenden Bürgermeister Ciprian Otlacan. Die Stellvertretende Direktorin trat danach ans Rednerpult und verkündete allen Anwesenden eine Überraschung. Man habe einen Gast aus Deutschland eingeladen, der über die 300-jährige Geschichte des Ortes berichten wird und stellte Bernhard Fackelmann vor. In seiner Ansprache berichtete der Vorsitzende über die Festivitäten vor einem Monat gefolgt von der Geschichte des Heimatortes, mit Schwerpunkt der Einwanderung der Vorfahren ins damalige Ungarn, über ihre harte Arbeit, die zu einem blühenden und lebenswürdigen Ort wurde, aber auch von Enteignung, Staatenlosigkeit, Russlanddeportation und Erniedrigung in der kommunistischer Zeit, die dazu geführt hatten, dass nach der Revolution 1989, fast alle, Sanktmartin verlassen haben um eine neue Heimat in Deutschland zu finden.

Pfarrer Alexandru Milovan bei der Einweihung zum Schultag 2022

Bernhard Fackelmann bei seinem Vortrag über die 300 jährige Geschichte Sanktmartins, hinter ihm Direktorin Dinea-Opris und Bürgermeister Ciprian Otlacan.

B. Fackelmann mit Klassenlehrerin Adina E. geb. Faur

Am 11. September fand im Haus der Kultur in Waldkraiburg die Tagung und der Tag der Heimat des BdV Landesverband Bayern statt. In seiner Rede berichtet der Landesvorsitzende des BdV Bayern, Christian Knauer, der auch bei den Festlichkeiten in Sanktmartin teil nahm, ausführlich über die 300-jährige Feier. Er lobte die Feierlichkeit die für alle Vereine ein Vorbild sein sollten, über die Leistungen der Sanktmartiner und des Vorstandes. Gleichzeitig berichtete er ausführlich, Sozialministerin Ulrike Scharf, über den Verlauf der Feier, die vielen Anwesenden aus Deutschland, die hohen Ehrengäste, die Renovierung der Kirche, Friedhofskapelle und die Ausstellung so wie Vortrag von Wissenschaftler aus Bukarest. Man kann nur feststellen, dass B. Fackelmann, der Vorstand und die Sanktmartiner die wahren Brückenbauer zwischen Banatern aus Deutschland und Rumäner aus dem Heimatort sind. Ministerin Scharf gratulierte recht herzlich für geleistete Arbeit und hoffe auf weitere gemeinsame Zusammentreffen. Alle Landsmannschaften gratulierten und die Waldkraiburger ,die selber bei der 300-jährigen Feiet dabei waren,sind der Meinung “So ein Fest hat es im Banat noch nie gegeben und wird es auch nicht mehr geben“.
Beim Festakt des Heimattages hat der Landshuter Chor, unter der Leitung von R. Scherer, die Ehrengabe des Kulturpreises 2022 erhalten. Der Landshuter Chor war schon öfter bei unseren Heimattreffen in Augsburg dabei. Wir freuen uns und gratulieren.
Anbei Bilder vom Heimattag.

BdV Bayern Landesvorsitzender Christian Knauer

Ministerin Ulrike Scharf

Frau Minister Ulrike Scharf mit Bernhard Fackelmann

Auszeichnung R. Scherer