Dienstag, der 27. September 2022
Die Sanktmartiner Logo

 

Logo
Schriftgröße:

20161007 111409n

 


 

Am 13. August 2022 feiert Dorothea Karl geb.

Kempf ihren 100. Geburtstag in Meitingen.

                                                      
 
Die Jubilarin, Karl Dorothea wurde als Kempf Dorothea am 13. August 1922 in Matscha geboren. Hier besuchte Sie auch die Schule von 1929 bis 1934, danach arbeitete sie am elterlichen Hof. Im Jahre 1942 lernte Sie Karl Georg, Kaufmann, geboren am 10. Mai 1921 kennen und heiratete 1943. Wie viele andere Sanktmartiner, zog Ihr Mann in den Kriegsjahren nach Deutschland. Sie blieb schwanger zurück und gebar Ihren Sohn Helmut am11. Mai 1944. Im Januar 1945 wäre auch sie zur Zwangsarbeit nach Russland vorgesehen. Da Ihr Sohn aber noch kein Jahr alt war, blieb sie von diesen schlimmen Ereignissen der Deportation verschont. Sie konnte zu Hause bleiben, der Weg zu ihrem Mann, nach dem Zweiten Weltkrieg, blieb Ihr aber verschlossen. Nun kam die schwäre Zeit nach dem Krieg. Enteignet von Haus und Hof musste sie sich in all den Jahren durchschlagen und arbeitete zuletzt in der Matschamer Pfarrei bei Pfarrer Johann Körner. In den 1970er, nach dem Besuch des Sohnes Helmut, bei seinem Vater in Deutschland, entschloss man sich endgültig die Heimat zu verlassen. 1977 war es dann so weit. Dorothea Karl mit Sohn, Ehefrau Hedwig und die beiden Söhne Walter und Helmut verließen die Heimat und siedelten nach Bayern. Zuerst in Geretsried und nach kurzer Zeit kaufte man ein Grundstück in Meitingen und baute ein Haus. 1980 wurde hier das dritte Enkelkind Claudia geboren. Es waren schöne Jahre im Kreise einer großen Familie. Inzwischen lebt sie mit Ihrem Sohn und Ehefrau neben der Enkelin Claudia in einem Neubau in Wertingen bei Augsburg. Dorothea Karl ist trotz Ihres hohen Alters noch gesund, schaut täglich noch Fernsehen und strickt so manches für die Urenkel. Am Tage Ihres Geburtstages wird sie im Kreise der Familie, mit Enkeln und Urenkeln, ihren Einhundertjährigen groß feiern. Sie ist nun die fünfte Jubilarin aus der Samatimer HOG die innerhalb eines Jahres Ihren einhundertsten feiern kann.


Der Vorstand der Sanktmartiner HOH und alle Sanktmartiner/Matschamer
wünschen der Jubilarin alles Gute vor allem Gesundheit und noch viele Jahre
im Kreise Ihrer Familie.

Bernhard Fackelmann
Vorsitzender der Samatimer HOG