Mittwoch, der 23. Juni 2021
Die Sanktmartiner Logo

 

Logo
Schriftgröße:

Liebe Landsleute,

seit unserer Mitteilung, dass Tolan Dan die Pflege unseres Heimatfriedhofes in Sanktmartin übernommen hat, gibt es Diskussionen seitens des Ex-Vorsitzenden Josef Messer. Hiermit möchten wir uns, ausnahmsweise, darüber äußern. Josef Burger, den wir beauftragt hatten für die Friedhofsarbeiten tätig zu sein, teilte uns mehrmals mit, dass er aus Zeitmangel, die Arbeit im Friedhof nicht mehr selbst tätigen kann, sondern weiter vergibt. Da der Vorstand  einen direkten Ansprechpartner benötigt haben wir Dan Tolan, der mit seiner Frau diese Arbeit selbst tätigt, beauftragt, für die nächste Zeit diese Arbeiten zu übernehmen. Wie schon öfters in unserer Homepage mitgeteilt, gehört der Sanktmartiner Friedhof nicht der Kirchengemeinde, sondern der Gemeinde (PRIMARIA) Macea, da der damalige Kirchenvorstand in den 1990-er Jahren das Eigentumsrecht nicht angemeldet hat. Mit verleumderischen Schreiben und Behauptungen seitens des Herrn Josef Messer, u.a.: „Der Friedhof ist Eigentum der katholischen Pfarrei, dazu hergeholte Zitate aus Broschüren des orthodoxen Pfarrers aus längst vergangener Zeit und das der Kirchenrat der direkte Ansprechpartner und Verwalter des Friedhofes ist, das Geld erhalten muss und nur er den Gärtner beauftragen und entlohnen muss. Laut Herrn Messer ist unser Auftreten, direkt jemanden nach Gutsherrenart einzustellen, nicht angebracht und Josef Burger und Pfarrer Zilahi sind die direkten Ansprechpartner die, die Friedhofspflege lenken und verwalten.“ Über weitere Unwissenheit und Besserwisserei möchten wir hier nicht eingehen!!!!.
Wie sie aus dem Schreiben des Bürgermeisters Ciprian Otlacan und der DECIZIE ersehen, ist der Eigentümer und Verwalter des Friedhofes in Sanktmartin die Gemeinde Macea. Darüber sollten wir uns freuen denn eine Verwaltung eines so großen Friedhofes benötigt Personal, Geld und einen Verwaltungsapparat. All dieses hat die Kirchengemeinde nicht, dazu kommt, dass es EU-Vorschriften gibt, z.B. den Bau einer neuen Aussegnung-Kapelle die viel Geld kostet und nicht zu vergessen 99 % Prozent der Verstorbenen sind Personen mit einer nicht katholischen Konfession. Die Gemeinde Macea und ihr Bürgermeister Ciprian Otlacan haben in den letzten Jahren tausende von Euros in den Sanktmartiner Friedhof investiert, mit Pflasterung der Wege, elektrischer Stromleitung und Laternen, Bänke zum Ausruhen etc. Sie ist Eigentum und Verwalter des Friedhofes und tut alles zur Verschönerung der Gedenkstätte. (Siehe im Anhang neue Bilder). Dafür bedankt sich der Samatimer HOG Vorstand beim Bürgermeister Otlacan, mit einem herzlichen Vergeltsgott.

Gleichzeitig teilen wir mit, dass bei weiteren Verleumdungen von Josef Messer, so wie dessen Wunschträumen und Sticheleien in privater Homepage, Mails und Facebook an Mitgliedern des Vorstandes, sehen wir uns gezwungen rechtliche Schritte Vorzunehmen.
Der Vorstand bestimmt was und wie organisiert wird, wen wir einladen und wo wir unsere nächsten Feiern tätigen.

Der Samatimer Vorstand.