Montag, der 21. Oktober 2019
Die Sanktmartiner Logo

 

Logo
Schriftgröße:

1. Vorstandssitzung des neuen Vorstands

 

Am 30. Mai 2015 traf sich der neugewählte Vorstand der HOG Sanktmartin in Ulm zur ersten Vorstandssitzung.

Wichtige Punkte waren:

 

Erstens, die notarielle Überschreibung des eingetragenen Vereins auf den neuen Vorstand sowie die Eröffnung zweier neuer Konten des Vereins, eines für allgemeine Kosten für Heimatreffen und kulturelle Feste, das Zweite für Spenden zur Pflege und Erhaltung unseres Heimatfriedhofes.

Vom alten Vorstand wurden zwei Ordner mit Ein- und Ausgaben aus den Jahren 2011-2015, Inventar Trachten und Ahnenbücher sowie die Kassette des Kassierers, ohne Bargeld, abgegeben.

 

Der zweite Punkt war die Umbenennung der „HOG Sanktmartin“ in DIE SAMATIMER HOG. Damit wollen wir ein Zeichen setzen, dass uns Sanktmartiner unsere Muttersprache, unser Samatimerischer Dialekt am Herzen liegt.

 

Dritter Punkt, die Homepage: Die alte Homepage, HOG Sanktmartin wird gelöscht, und „diesamatimer Kultgemeinschaft in „DIESAMATIMER HOG“ umbenannt. (Auch weiterhin erscheint unter der Eingabe HOG Sanktmartin oder „diesamatimer“ die nun neue Homepage DIESAMATIMER HOG).

 

Vierter Punkt, die Renovierungsarbeiten an unserer Heimatkirche. Wir haben von der Diözese Temesvar um ein zweites Angebot zur Fertigstellung unserer Heimatkirche gebeten. Wir halten sie auf dem Laufenden.

 

Fünfter Punkt  Heimattreffen in Gersthofen. Finanziell stehen wir an einem Scheideweg, da Kosten in Höhe von ca. 6.000 Euro zum Feiern in der Stadthalle anfallen. Da wir ein finanzielles Problem haben wird der neue Vorstand sich dieser Aufgabe annehmen und alles tun um auch in Zukunft an diesem Ort und in diesem schönen Saal unsere Treffen weiterhin feiern zu können.

Auch Kirchweihfeste und Wallfahrten werden wie gehabt stattfinden. Auch hier halten wir sie auf dem Laufenden.

 

Sechster Punkt, zur Adventszeit werden alle Mitglieder mit bekannter Adresse eine Heimatbroschüre (Jahresheft) erhalten. Mit dabei ist auch ein Faltblatt mit wichtigen Fragen zu unserer Gemeinschaft, mit der Bitte diese anzukreuzen und an uns zurück zu senden. Dieses Faltblatt dient als Statistik für unseren weiteren Aufgaben und zum Gelingen unseres Zusammenhalts. Wir möchten in Erfahrung bringen, was unsere Landsleute bewegt, Anregungen sammeln und Mehrheitsentscheidungen akzeptieren. Einfach der Meinung zu sein „die Samatimer wollen das nicht“, wird von uns nicht mehr akzeptiert. Umfangreiche Unterstützung und Informationen nützen unserer Gemeinschaft und den Organisatoren für zukünftliche Projekte.

Siebenter Punkt, Planung einer Donauschiffahrt „Auf den Spuren unserer Ahnen“ von Passau über Wien, Budapest bis Dunaföldvar. Hier wo unsere Ahnen vor über 290 Jahren zu Fuß den Weg ins 120 Km entfernte Gyula antraten, möchten wir einen „Samatimer Owad“ bei einer Csarda am Rande der Puszta mit Tanz und Programm beenden, bevor die Schifffahrt zurück nach Passau geht. Nähere Informationen folgen.

Achter Punkt, um Informationen an unsere Landsleute kostensparend und schnellstens zu vermitteln, werden wir die Adressdatei auch mit E-Mail Adressen ergänzen. Diejenigen die sich dazu bereit erklären und E-Mails besitzen, werden gebeten über unserer Homepage Ihre E-Mail Adresse sowie die Ortsadresse mitzuteilen. Die werden von unseren Landsmann Martin Söllner registriert und nur zum Zweck der Samatimer HOG Informationen verwendet. Unsere organisatorische Arbeit wird effektiver durch alle Informationen (Adressänderungen, Todesfälle, Jubiläen, etc.) die wir rechtzeitig über die Homepage oder telefonisch mitgeteilt bekommen.

 

Der Vorstand